grundschule-horchheim.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Herzlich Willkommen in der Grundschule Horchheim!

Auf unserer Homepage möchten wir Sie herzlich einladen, mehr über unsere Schule zu erfahren.

Informieren Sie sich zu unserem Schulleben und lernen Sie unser Team und unsere Klassen kennen.

Das Kollegium der Joseph-Mendelssohn-Schule

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Erfolgreiche Premiere an der Joseph-Mendelssohn-Grundschule in Koblenz

Grundschüler werden zu Programmierern

21 Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse lernten mit Hilfe des Calliope mini, einem Mikro-Computer auf einer Platine, angeleitet von Mentorinnen des Ada-Lovelace-Projekts der Universität in Koblenz,die ersten Schritte des Programmierens kennen.

Digitale Medien (Smartphones, Tablets, Apps etc.) begleiten Kinder und Jugendliche durch ihren Alltag, von klein auf lernen sie diese Geräte zu bedienen; häufig ausschließlich als Nutzer. Mit dem Calliope mini sollen die Kinder ein tieferes Verständnis für die dahinter steckende Technik bekommen. Ziel ist es Kinder möglichst früh zu digitaler Souveränität zu erziehen und zu den Gestaltern der Technik von morgen zu machen. Dies ist umso entscheidender, denn die jetzt schon stattfindenden Umwälzungen durch die fortschreitende Digitalisierung, wird die Gesellschaft vor große Herausforderungen stellen. Stephanie Justrie, Leiterin des Ada-Lovelace-Projekts an der Universität in Koblenz, betont: „Die heutigen Grundschüler werden auf einen völlig neuen Arbeitsmarkt treffen. Umso wichtiger ist es den Kindern bereits am Anfang ihrer Bildungsbiografie Erfahrungen zu ermöglichen, dass sie Gestalter sein können und nicht nur Konsumenten in der digitalen Welt bleiben müssen.“


Über den Calliope lernten die Kinder der 4. Klasse spielerisch das Innenleben und den Aufbau eines Computers kennen. Mögliche Berührungsängste waren spätestens beim Programmieren am PC überwunden und alle Teilnehmenden mit Feuereifer dabei. Die Aufgabe den Calliope zum Mini-Klavier umzufunktionieren und entsprechend zu programmieren, wurde von allen mit viel Spaß und Motivation gelöst. Katharina Manderfeld und Rebekka Görge, Mentorinnen der Universität, leiteten an und unterstützten bei allen aufkommenden Fragen.

Zum Abschluss durften alle Teilnehmenden ihre Ergebnisse präsentieren: „Es war sehr spannend und cool an diesem Projekt teilzunehmen. Besonders toll war es, die Töne mit Hilfe der LEDs zum Leuchten zu bringen. So konnten wir die Töne hören und sehen. Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass Calliope so etwas kann.“

Jutta Hanssen-Sowa, Schulleiterin der Grundschule, zeigte sich ebenfalls begeistert von dem großen Engagement und den positiven Rückmeldungen: „Es ist toll, dass unsere Schüler zum Abschluss ihres PC-Führerscheins auch noch erste Schritte im Programmieren machen konnten. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung im neuen Schuljahr.“

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Pilotprojekts „Coding Detectives“ des rheinland-pfälzischen Bildungsministeriums statt. Die „Coding Detectives“ sind ein Kooperationsprojekt des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, der Calliope gGmbH, dem Pädagogischen Landesinstitut, Google Deutschland und dem Ada-Lovelace-Projekt. Gerade junge Schüler und Schülerinnen der Primar- und Orientierungsstufen sollen mit der Arbeit an den Mikrocomputern „Calliope mini“ spielerisch an Grundkonzepte der Programmierung und der automatisierten Informationsverarbeitung herangeführt werden. Das Ada-Lovelace-Projekt wird landesweit in die Lehrerfortbildungen eingebunden sein.

In unserer Bildergalerie finden Sie weitere Bilder zu diesem Projekttag

Weitere Informationen finden sich unter www.ada-lovelace.com

Das Ada-Lovelace-Projekt wird gefördert durch:

Europäischer Sozialfonds
Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, Rheinland-Pfalz
Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Rheinland-Pfalz

Pressekontakt für die Veranstaltung

Dipl.-Päd. Stephanie Justrie
Projektleitung
Ada-Lovelace-Projekt
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel. 0261-287-1938

 

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Auf der Suche nach den Schätzen des Waldes

Drittklässler besuchen die Waldökostation Remstecken

Am 07. Juni 2018 fuhren die Klassen 3a und 3b gemeinsam an ihrem Wandertag bei strahlendem Sonnenschein hinauf zum Remstecken, um mit Diplom-Biologe Oliver Euskirchen, Leiter der Waldökostation der Stadt Koblenz, den Stadtwald zu erkunden.

Auf spielerische Weise lernten die Kinder auf der Walderlebnisreise die Besonderheiten und das Zusammenspiel des Waldes und der Waldtiere kennen. Zudem erfuhren sie, worauf sie bei einem Spaziergang achten müssen und wer so alles in einem Wald wohnen kann. So entfachte ein Frosch helle Aufregung und Begeisterung bei allen Kindern. Besonders viel Spaß hatten sie auch bei den verschiedenen Waldspielen. Dabei ging es um Aufgaben, die einen geschärften Blick verlangten, um den Wald zu erkunden und auf Besonderheiten zu achten.

Vielen Dank sagen wir Herrn Euskirchen für einen interessanten und wunderschönen Schultag im Wald.

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Känguru der Mathematik 2018 – erneute erfolgreiche Teilnahme!

Von unglaublichen 910676 Kindern nahmen in diesem Schuljahr 22 Kinder der Klassen 3a/3b und 4a der Joseph - Mendelssohn – Grundschule am Känguru Mathematikwettbewerb teil.

Insgesamt waren mehr als 11250 Schulen beteiligt, das sind noch einmal 300 Schulen mehr als im Vorjahr!

Und auch dieses Mal galt es, viele verschiedene, spannende, knifflige und zur weiteren Beschäftigung mit der Mathematik anregende Multiple – Choice Aufgaben zu lösen. Die Idee für diesen Wettbewerb kommt ursprünglich aus Australien – daher der Name.

Bei diesem Wettbewerb gibt es nur Gewinner, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl ausgehändigt und einen zusätzlichen Erinnerungspreis – in diesem Jahr „Pentomino – das Zwölfer Puzzle“.

 

In diesem Jahr gewann Johanna F. aus der 4. Klasse das Känguru T- Shirt, da sie den weitesten Känguru Sprung gemacht hat, das bedeutet, sie hat die größte Anzahl (in ihrem Fall 14) von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten.

Auch erreichte sie mit 100 von möglichen 120 Punkten einen tollen ersten Platz und erhielt dafür ein kniffliges Strategiespiel.

Einen zweiten Preis mit 93,75 Punkten gewann Johanna Sch. aus der 3b und konnte sich über ein anderes interessantes Spiel freuen.

Wir gratulieren allen ganz herzlich und freuen uns über die Bereitschaft, an so einem spannenden Wettbewerb teilnehmen zu wollen und hoffen, dass im nächsten Jahr wieder viele Kinder unserer Schule dabei sein werden, wenn es wieder heißt: „Wer kann am weitesten springen?“

 
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Unser Sportfest der Leichtathletik 2018

Am 16. Mai fand dieses Jahr das große Sportfest der Leichtathletik für die Horchheimer Grundschüler statt. Auf dem Bolzplatz, in der Rheinallee und auf dem Schulhof zeigten die Kinder an vielen verschiedenen Stationen ihr sportliches Können. Dabei wurden die klassischen Bundesjugendspiele mit den Disziplinen Wurf, Sprint und Weitsprung kombiniert mit einem umfassenden zusätzlichen Stationenangebot leichtathletischer Wettkämpfe: so durften die Kinder am Mittwoch an sieben weiteren Stationen ihr Können unter Beweis stellen: „Sich gewandt bewegen“, „Ausdauernd laufen“, „In die Höhe springen“, „Zielwerfen“, „Heuler-Weitwurf“, „Medizinball stoßen“ und „Schnelles Laufen“ standen auf dem Programm.

Ein weiteres Kriterium des Sportfestes ist der Teamwettbewerb. Kämpfen die Kinder im Rahmen der Bundesjugendspiele als Einzelsportler jeder für sich um Punkte und Urkunde, zeigte sich der alternative Modus des Sportfestes als ein Mannschaftswettbewerb, bei dem die Schülerinnen und Schüler gemeinsam in klassenübergreifenden Teams um Bestleistungen kämpften. Die sechs Teams bestanden jeweils aus Kindern aller Klassen.

Bei guten Wetterverhältnissen und tollen Wettkampfbedingungen zeigten unsere Sportlerinnen und Sportler tolle Leistungen und faire Wettkämpfe. Die Anfeuerungsrufe der Teams waren überall zu hören und die strahlenden Gesichter der Kinder zeigten ihren Spaß an der Sportart Leichtathletik.

Für große Unterstützung sorgten die zahlreichen Eltern, die hochmotiviert in den Disziplinen „Ausdauernde Leistungsfeststellung“ und "Teambetreuung" antraten. Vielen Dank für Ihren tollen Einsatz.

 

In der Bildergalerie finden Sie zahlreiche Eindrücke unseres Sportfestes